Ein blühendes Kleid

An einem kalten, windigen Tag mit viel Schneefall betrat ich die Stoffecke in Wien. Wohl vom Wetter ein wenig beeinflusst, konzentrierte ich mich zuerst vorwiegend auf graue, weisse und schwarze Stoffe, von welchen auch einige in meine Einkaufstasche wanderten. Doch dann sah ich den dunkelblauen Stoff mit den leuchtenden, fuchsiafarbenen Blumen.

Er erinnerte mich stark an meinen Phlox im Garten, der im Frühling und frühen Sommer so wunderbar blüht. Den Stoff kaufte ich sofort und wusste auch schon, dass ich damit ein Frühlingskleid nähen würde.

Genäht habe ich das Kleid Mira von Pattydoo. Der Schnitt ist vielfältig, mit verschiedenen Ausschnitt- und Ärmelvarianten und mit dem Schnittmuster Ella, ebenfalls von Pattydoo, kombinierbar.

Ich habe mich für den Rundhalsausschnitt und kurze Ärmel entschieden. Eine etwa 4 cm breite Passe habe ich zwischen Ober- und Unterteil eingesetzt. Hier könnte auch der Taillenbund des Schnittmusters Ella verwendet werden. Auf der Höhe der Teilungsnähte habe ich bei der Passe Gürtelschlaufen angebracht. Zudem setzte ich im Rockteil seitliche Eingriffstaschen ein. Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen, wie diese genäht werden können.

Das Kleid ist ein absoluter Hingucker. Der Schnitt ist toll, das Kleid sitzt wie angegossen, ist sehr angenehm zu tragen und der schöne Stoff sorgt für viele Komplimente.

Der Phlox bewegte sich beim Fotografieren so stark, dass keine Foto scharf war, deshalb ist hier nun kein Phlox zu sehen – aber immerhin hat dieser Mohn es fast gleiche Farbe ;-).

 

In Kürze

  • Stoff:Jersey  ”Marie Flores” (Öko-Tex Standard 100)by Lila Lotta von Swafing. Gekauft in der Stoffecke Wien

  • Schnittmuster: Kleid Mira von pattydoo, https://www.pattydoo.de

 

Verlinkt bei: creadienstag

Verlinkt bei: selbermachen-macht-gluecklich.de

Versinkt bei: keko-kreativ. de

Follow me on Instagram: chanfa.fashion